Archiv

Artikel Tagged ‘Nachhaltigkeit’

Möglichkeiten für nachhaltige Kapitalanlagen trotz Börsenwirbel

26. Oktober 2011 Keine Kommentare

cc by flickr/ matze_ott

Nachhaltige Geldanlagen – hier ist von einer Investmentform die Rede, die RĂĽcksicht nimmt, nämlich auf ökologische, menschliche und andere, positive Belange. Was jedoch heiĂźt dies genau?

Umwelt und Frieden – beides Ziele der Nachhaltigkeit
1987 war es die norwegische Ministerpräsidentin Brundtland, die der UN-Generalsekretär dazu berufen hatte, Vorschläge mit weltweitem Geltungsprinzip zu umweltschonenden Entwicklungen auszuarbeiten. Im selben Jahr publizierte man von dieser Stelle aus den Abschlussbericht „unsere gemeinsame Zukunft“. Dort definierte man das Wort „Nachhaltigkeit“ als „Entwicklung“, die die BedĂĽrfnisse der gegenwärtigen Generation deckt, ohne die der zukĂĽnftigen Generationen zu gefährden. Mit anderen Worten: Nachhaltige Geldanlagen sind darauf orientiert, der Gesellschaft stets alle Optionen offenzuhalten, mit einer weitgehend unversehrten Umwelt leben zu können. Noch konkreter gesagt: Nachhaltige Geldanlagen unterstĂĽtzen erneuerbare Energien (Sonne, Wasser, Wind, Erdwärme) sowie die Bewahrung von z. B. Regenwäldern und die stete Wiederaufforstung im Rahmen der Holzindustrie in ökologischer Hinsicht – und unterstĂĽtzen nicht Zulieferer oder aktive Ausstatter der Kriegsindustrie.

Verantwortung, Mitarbeiterschutz, Zukunftsfähigkeit – im Rahmen nachhaltiger Investments
Auch dass Unternehmen ihren Mitarbeiterstab altersmäßig ausgewogen zusammensetzen, ihren Angestellten Qualifikationsoptionen im Sinne von Fort- und Weiterbildung bieten, Gesundheitsschutz und soziale Mindesstandards gewährleisten, entspricht in diesem Sinne der Nachhaltigkeit. So können der Krankenstand gesenkt und Kosten in RekrutierungsmaĂźnahmen fĂĽr neues Personal werden vermieden (weil sich der Mitarbeiterstamm fortbildet). Dies ist Produkt der verantwortungsvollen und sozialen Ăśberwachung und Leitung der Unternehmen – die nicht unfaire Wettbewerbspraktiken durchfĂĽhren, Korruption erlauben oder ebenso wenig politische Parteien unterstĂĽtzen. Ein nachhaltig orientiertes Unternehmen investiert in Entwicklung und Forschung unter BerĂĽcksichtigung umweltverträglicher Prinzipien.

Nachhaltige Geldanlagen sind renditefähiger

Vermögen kann im Sinne der Nachhaltigkeit renditestark und effizient angelegt werden – und gerade hier mit weit geringerem Risiko als bei Marktalternativen. Denn es gilt: Handelt man ökologisch verträglich, senkt man Investitionskosten und fördert weltweit eine positive Entwicklung. Keine unkalkulierbaren Risiken sind vorhanden – Firmen mit den oben erwähnten AnsprĂĽchen bleiben dauerhaft marktfähig und von Finanzkrisen unbeeindruckt. Jedes Unternehmen, welches nachhaltig wirtschaftet, kann sein Image dauerhaft steigern und bleibt auch neuen Entwicklungen gegenĂĽber beständig. Anlegerkreise staffeln sich entsprechend aus unterschiedlichen Verdiener- und Altersschichten. Dies wiederum hat die Formung gesellschaftlichen Bewusstseins generell zur Folge.

Ă–kotest: Nicht alle grĂĽnen Geldanlagen sind auch wirklich grĂĽn

20. Mai 2011 Keine Kommentare
cc by flickr/ twicepix

cc by flickr/ twicepix

Das Thema nachhaltige Energien liegt aktuell im Trend und so entschließen sich viele Anleger auch in neue entsprechende Geldanlagen zu investieren. Jedoch nicht überall, wo Öko draufsteht, ist auch wirklich Öko drin. Das bestätigte nun auch eine Untersuchung der Zeitschrift „Ökotest“.

Die Namen führen auch in diesem Bereich wie so häufig in die Irre. So sollte man sich nicht alleine auf die Bezeichnung verlassen, denn nur weil „New Energy“ im Namen vorkommt, heißt dies noch lange nicht, dass ausschließlich auf Sonnenenergie und Co. gesetzt wird. Am besten achtet man daher besser darauf, was Fonds ausschließen. Viele Fonds enthalten nämlich per Negativdefinition bestimmte Branchen oder Produkte nicht.

Privatanleger, die auf Nachhaltigkeit setzen wollen, sollten sich also am besten genau informieren und bei der Geldanlage zudem nicht nur in ein einzelnes Segment investieren. Nachhaltigkeit findet man in vielen Branchen.