Archiv

Artikel Tagged ‘Lebensversicherung’

Die Lebensversicherung als Geldanlage nutzen

4. Oktober 2011 Keine Kommentare

(cc) flickr/ matze_ott

Gerade in den Zeiten von Finanz- und Wirtschaftskrisen sind sichere Geldanlagen sehr gefragt. Es muss allerdings eine Anlage sein, die nicht nur eine gute Rendite bietet, sondern nach Möglichkeit nicht an den wackeligen Finanzmärkten dieser Welt gehandelt wird. Alleine diese Voraussetzung lässt viele Anlageoptionen ausscheiden. Eine Lebensversicherung ist aber seit jeher eine gute Möglichkeit Geld anzulegen und für das Alter zurückzuhalten. Aber wie nutzt man eine Lebensversicherung am besten als Geldanlage?

Bei den Geldanlagen gilt die Lebensversicherung bereits seit einigen Jahren als das Beispiel für eine sichere Anlage mit einer moderaten Rendite. Sie wird daher auch bereits seit einiger Zeit so genutzt. Allerdings muss man bei dem Abschluss einer solchen Versicherung stets darauf achten, dass man eine kapitalbildende Lebensversicherung nutzt. Es gibt auch Risikolebensversicherungen, welche das Kapital nicht ansammeln und am Ende der Laufzeit nicht wieder an den Besitzer ausbezahlen. Hier sind die Beiträge zwar geringer, sie bieten sich aber natürlich nicht als Anlage an. Eine kapitalbildende Lebensversicherung wird hingegen genau als solche genutzt. Die Zinssätze orientieren sich auch immer an der Risikofreude des Kunden. Bereits beim Abschluss kann man sich aussuchen, ob die Anlage mittels Handels an der Börse Rendite erzeugen soll oder nur über konventionelle Anlagen in anderen Bereichen. Die Risikobereitschaft zahlt sich durch eine höhere Rendite, aber auch durch ein höheres Risiko einer Nullrendite aus.

Die Suche nach einer guten Lebensversicherung kann man besten über das Internet durchgeführt werden. Hier sieht man mithilfe eines Versicherungsvergleiches die unterschiedlichen Anbieter und man kann sich einen guten Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten verschaffen. Wenn man eine Lebensversicherung gefunden hat, die den eigenen Ansprüchen entspricht, kann man diese direkt online beantragen. Innerhalb von wenigen Tagen sollte man die entsprechenden Papiere im Briefkasten haben und kann mit der Bildung einer guten Anlage beginnen. Die Lebensversicherung eignet sich also wunderbar als eine sichere Geldanlage.

VerbraucherschĂĽtzer raten von Immobilienfinanzierung ĂĽber Lebensversicherungen ab

12. August 2011 Keine Kommentare
cc by flickr/ Images_of_Money

cc by flickr/ Images_of_Money

Viele Deutsche träumen von den eigenen vier Wänden. Wer aktuell nach einer geeigneten Immobilienfinanzierung sucht, wird dabei garantiert auf Angebote stoßen, bei denen man das Eigenheim durch eine Kapitallebensversicherung finanzieren kann. Diese wird in der Regel mit einem Hypothekendarlehen kombiniert. Verbraucherschützer raten jedoch von dieser Form der Eigenheimfinanzierung ab.

Vorteile dieser Variante liegen darin, dass das Darlehen tilgungsfrei ist, was bedeutet, dass der Kunde nur die Zinsen zahlt und sich die Schuld im Laufe der Zeit nicht verringert. Am Ende wird der Immobilienkredit dann in einer Summe abbezahlt. So werben Anbieter oft damit, dass man sich die Bartilgung spare und gleichzeitig seine Familie absichere.

Verbraucherschützer weisen jedoch daraufhin, dass diese Form inzwischen aufgrund der schlechten Lage vieler Versicherer sehr riskant ist. Die erwirtschafteten Überschüsse werden immer weniger und so erhalten viele Kunden am Ende weniger ausgezahlt als ihnen bei Vertragsabschluss in Aussicht gestellt wurde. In solch einer Situation muss man am Ende also unter Umständen noch einmal zusätzlich in die eigene Tasche greifen. Ein wichtiger Punkt ist auch der sinkende Garantiezins, welcher ab dem kommenden Jahr nur noch bei 1,75 Prozent liegen wird. Bei der aktuellen Finanzlage ist eine klassische Baufinanzierung über ein Hypothekendarlehen meist günstiger als über die Variante mit der Lebensversicherung.