Archiv

Artikel Tagged ‘Fonds’

Der Anlagetipp: Das Festgeldkonto

19. März 2012 Keine Kommentare

Euro-MĂĽnzen - flickr/fdecomite

Festgeldkonten bieten Sicherheit, garantierte Zinsen und flexible Laufzeiten und eignen sich daher insbesondere für sicherheitsbewusste Anleger. Ein Festgeld Konto wird sowohl von den Filialbanken vor Ort als auch von den Direktbanken im Internet angeboten. Anleger haben daher eine große Auswahl und können sich die Festgeldanlage aussuchen, die am besten zu ihren Bedürfnissen passt.

Ăśberblick ĂĽber das Festgeldkonto
Bei einem Festgeld Konto handelt es sich um ein Anlagekonto, das – wie die Bezeichnung schon vermuten lässt – einem bestimmten Zeitraum unterliegt. Festgeldkonten werden mit Laufzeiten von einigen Monaten bis hin zu einigen Jahren angeboten. Anleger können hier flexibel wählen, wie lange sie auf ihr Geld verzichten können. Festgeldkonten bieten vor allem fĂĽr eher konservative Anleger viele Vorteile. So werden die Zinsen fĂĽr das Festgeld fĂĽr die gesamte Laufzeit garantiert. Anders als bei Fonds oder Aktien mĂĽssen Anleger daher mit keinerlei Zinsschwankungen rechnen. Schon zu Beginn der Anlage ist somit klar, wie hoch der erwirtschaftete Zinsbetrag sein wird. Festgeldkonten werden zudem zumeist kostenlos angeboten. Durch die gesetzliche Einlagensicherung und die freiwilligen Einlagensicherungsfonds der Banken sind die Einlagen auf Festgeldern in besonderem MaĂźe geschĂĽtzt.

Das gilt es zu beachten
Bevor sich Anleger für ein bestimmtes Festgeld Konto entscheiden, ist es empfehlenswert, erst einmal einen Festgeldvergleich zu machen. Anleger werden schnell feststellen, dass die Zinsen für das Festgeld von Anbieter zu Anbieter stark variieren können. Wer sein Guthaben auf einem Festgeld Konto anlegen möchte, sollte bedenken, dass das Guthaben während der Laufzeit nicht verfügbar ist. Es gibt einige Banken, die unter bestimmten Voraussetzungen eine vorzeitige Verfügung ermöglichen, aber in der Regel kann das angelegte Geld nicht vor Ablauf des Festgeldes genutzt werden. Bei der Wahl der Laufzeit sollte dies berücksichtigt werden. Im Idealfall kombinieren Anleger das Festgeld Konto mit flexiblen Anlagemöglichkeiten wie einem Tagesgeldkonto. Für viele Festgeldkonten gibt es einen Mindest- und einen Höchstanlagebetrag.

FĂĽr konservative Anleger empfehlenswert
Das Festgeld eignet sich insbesondere für Anleger, die sich nicht ständig um ihre Ersparnisse kümmern möchten. Das auf einem Festgeld Konto angelegte Guthaben muss während der Laufzeit weder beobachtet noch umgeschichtet werden. Wer großen Wert auf Sicherheit, auf eine gute Rendite und einen unkomplizierten Ablauf legt, ist mit einem Festgeld Konto gut beraten.

Die fondsbasierte Altersvorsorge

1. Dezember 2011 Keine Kommentare

cc by flickr/ didiz rushdi

Etwa zwei Drittel aller Deutschen betrachten die finanzielle Absicherung im Alter als oberstes Sparziel. Dennoch sorgen längst nicht so viele Bundesbürger für ihren Lebensabend vor. Hinzu kommt, dass selbst diejenigen, die bereits vorsorgen, häufig verhältnismäßig wenig Geld zurücklegen und auch nicht die Möglichkeiten ausnutzen, die es im Bereich der privaten Altersvorsorge gibt.

So hat sich die Erkenntnis, dass die gesetzliche Rentenversicherung mittel- und langfristig nicht mehr genug leisten kann, zwar durchgesetzt. Allerdings ist die private Altersvorsorge ein komplexes Problem. Viele Menschen scheuen sich daher, sich damit eingehend auseinanderzusetzen. Dabei gibt es viele Vorsorgeprodukte. Die Riester-Rente wird beispielsweise staatlich gefördert, die Rürup- oder Basisrente überzeugt mit steuerlichen Vorsteilen. Außerdem gibt es mit der privaten Rentenversicherung die Möglichkeit die Altersvorsorge sehr flexibel zu gestalten.

Klassische und fondsgebundene Rentenversicherung

Bei der privaten Rentenversicherung unterscheidet man zwischen der klassischen und der fondsgebundenen Variante. Die klassische setzt dabei auf Sicherheit, während die fondsgebundene Rentenversicherung höhere Renditen erlaubt, allerdings auch mit einem höheren Risiko behaftet ist. Ob sich für Ihre Altersvorsorge eher die klassische oder die fondsgebundene Rentenversicherung eignet, hängt also sehr von Ihren Sparzeilen und Ihrem Sicherheitsbedürfnis ab. Beide Varianten haben aber gemein, dass sie sich sehr flexibel an die eigene Lebensplanung anpassen lassen. So können mit dem jeweiligen Versicherungsunternehmen die Einzahlungs- und die Auszahlungsphase sehr individuell vereinbart werden. Um Ihre Altersvorsorge jedoch optimal zu gestalten, empfiehlt sich in jedem Fall eine eingehende Beratung und Planung. Denn es muss nicht nur geklärt werden, welche Lösung Ihnen die höchsten Renditen verspricht, sondern auch welche Summe Sie monatlich investieren möchten und welcher finanzielle Bedarf im Alter voraussichtlich bestehen wird. Erst wenn diese Fragen geklärt sind, lässt sich das geeignete Produkt finden.