Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Auto’

Investieren in Oldtimer – auf das Lenkgetriebe achten

25. November 2010 Keine Kommentare

Oldtimer sind eine wirklich Freude bringende Form der Geldanlage, denn zum einen kann man seine Freizeit mit der Restauration verbringen, aber auch an Ausfahrten und Oldtimer-Rallys teilnehmen, während der Wert des Anlageobjekts weiter steigt.

Beim Kauf sollte man jedoch auf den Zustand des Wagens achten – gern gibt es nämlich beim Lenkgetriebe Probleme. Das Lenkgetriebe ist dafĂĽr zuständig, dass die Bewegungen auf die Spurstange ĂĽbertragen werden. Es ist auch dafĂĽr zuständig, bei Schlaglöchern in der StraĂźe die Stöße abzudämpfen. Es gibt verschiedene Arten des Lenkgetriebes. Zu den Arten gehören unter Anderem das Schneckengetriebe, Zahnstangenlenkung, Rosslenkung und Gemmerlenkung.

Die Zahnstangenlenkung hat kein Lenkhebel und greift in ein Ritzel ein. Dies geschieht mit Hilfe von Zähnen. Heutzutage sind die Kraftfahrzeuge mit Zahnlenkungen ausgestattet und auch mit Servolenkung. Bei dem Schneckengetriebe hat nur ein Zahnsegment, das an der Antriebsseite angebracht ist. Die Gemmerlenkung hat zwei Zähne. Die Zähnen rollen, die an einer Rolle sind, wälzen sich an der Schnecke ab, damit nicht so viel Reibung entsteht.

Aber nicht nur diese Arten der Lenkung gibt es, sondern auch die Kugelumlauflenkung und auch die Spindellenkung. Bei der Kugelumlauflenkung wird die Kraft durch Kugeln übertragen. Dies geschieht zwischen der Spindel und der Mutter. Bei der Spindellenkung dies durch eine Mutter, die durch einen Lenkhebel über eine Gewindespindel betätigt wird.

KategorienAuto Tags: