Home > Finanzberatung > Der Werbespot zum neuen 5 Euro-Schein

Der Werbespot zum neuen 5 Euro-Schein

Einfach fĂĽhlen, sehen und kippen – wie eine Pizza?
Die Europäische Zentralbank macht mit einem Werbespot auf den neuen 5 Euro-Schein, der seit dem 2. Mai 2013 im europäischen Umlauf ist, und seine Vorzüge bezüglich der einfachen Prüfung auf Echtheit aufmerksam.


Dabei setzt die EZB auf Amusement und ĂĽberträgt die Situation einer EchtheitsprĂĽfung auf eine Pizza. Ob der Herr im Video jetzt nun herausfinden möchte, ob die Pizza nach original italienischem Rezept zubereitet wurde, oder einfach nur die Pilze sucht, ist dabei nicht ganz verständlich, gleichermaĂźen aber auch egal, denn das Warten auf die offensichtlich stattfindene Pointe – die Zerstörung der Pizza – stellt weitere Fragen in den Hintergrund. Und in der Tat fasst der Gast gleich nach dem Servieren und noch vor den Augen des feinen Obers die Pizza mit den Händen an, streicht mit geschlossenen Augen ĂĽber sie, hebt sie an und – kippt sie. Das hat natĂĽrlich die Folge, dass der Belag nach unten fällt. Der Gast scheint trotz dieser Vernichtung der Mahlzeit äuĂźerst zufrieden. „Wenn doch nur alles so leicht zu prĂĽfen wäre, wie der neue 5 Euro-Schein“, heiĂźt es am Ende. Nun, einfach schien die Angelegenheit ja schon zu sein, nur nicht allzu nĂĽtzlich. Oder doch? Die falsche Pizza scheint enttarnt und wird zumindest mit einem fragwĂĽrdigen Lächeln des Gastes zurĂĽck zum Ober gegeben. Warum auch immer.

So ganz eindeutig ist die Aussage des Spots der Europäischen Zentralbank also nicht, aber lehrreich ist sie allemal. SchlieĂźlich merken wir uns anhand amĂĽsanter Bilder und Assoziationen doch immernoch am besten, wie die Dinge zu funktionieren haben. In diesem Falle eben fĂĽhlen, sehen und kippen – wie eine Pizza.

KategorienFinanzberatung Tags: , ,
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks